Zu Merkliste hinzugefügt
Von Merkliste entfernt
Die Anfrage ist fehlgeschlagen. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie mit dem Internet verbunden sind und versuchen Sie es erneut. Falls dies nicht weiterhilft unterstützen wir Sie gerne per e-Mail unter support@filmingo.ch oder telefonisch unter +41 56 430 12 30
Um die Merkliste nutzen zu können, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich, falls Sie noch kein Konto bei uns haben.

Kurzfilmprogramm 2 (2020)

Diverse AutorInnen, International

*Die zwei Filme laufen im Rahmen der Architektur Filmtage Zürich und sind nur mit englischen Untertitel verfügbar*

Kurzfilmprogramm 2:


1.
What it Takes to Make a Home (Daniel Schwartz | Kanada | 2019 | 28min)


Was bedeutet es, in der Stadt ohne eigenes Zuhause zu leben? Welche Rolle können Architekten bei der Bekämpfung von Obdachlosigkeit spielen? Und wie können Städte zu einem besseren Zuhause für alle werden? Der Film WHAT IT TAKES TO MAKE A HOME folgt einem Gespräch zwischen den Architekten Michael Maltzan aus Los Angeles und Alexander Hagner aus Wien, die sich beide mit diesen Fragen über viele Jahre und durch verschiedene Projekte beschäftigt haben. Obwohl diese Architekten in verschiedenen Städten sowie in unterschiedlichen politischen und wirtschaftlichen Kontexten arbeiten, suchen beide gleichermassen nach langfristigen Strategien für den Wohnungsbau anstelle von vorübergehenden Lösungen.

Der Film "What it Takes to Make a Home" ist ein Film in einer Reihe, die untersucht, wie Architekten sich mit den Bedingungen auseinandersetzen, die die Gesellschaft des 21. Jahrhunderts neu definieren.



2.
The Human Shelter (Boris B. Bertram | Dänemark | 2018 | 57min)


Wie konstruieren wir heute Häuser an Orten, welche mit den Herausforderungen
des Klimawandels, der Globalisierung und Migration konfrontiert sind? Wie kreieren Menschen einen Zufluchtsort, an dem sie sich wohlfühlen? Boris Benjamin Bertrams
Film THE HUMAN SHELTER untersucht die unterschiedlichen Weisen, wie sich Menschen auf der Welt ein Zuhause schaffen. In einem Flüchtlingslager ausserhalb von Mosul, in einer Barackensiedlung an der Lagune von Lagos oder auf sechs Quadratmetern in der Millionenstadt Tokio. Schliesslich besucht der Regisseur auch samische Rentierzüchter am Polarkreis und den futuristischen Marslebensraum der NASA in Hawaii. Eine poetische Expedition auf vier Kontinenten.

Dauer
85 Minuten
Sprache
OV
Untertitel
Englisch fix
Video-Qualität
1080p
Verfügbarkeit
Schweiz