Zu Merkliste hinzugefügt
Von Merkliste entfernt
Die Anfrage ist fehlgeschlagen. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie mit dem Internet verbunden sind und versuchen Sie es erneut. Falls dies nicht weiterhilft unterstützen wir Sie gerne per e-Mail unter support@filmingo.ch oder telefonisch unter +41 56 430 12 30
Um die Merkliste nutzen zu können, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich, falls Sie noch kein Konto bei uns haben.

Cold War (2018)

Paweł Pawlikowski, Polen

Eine Liebesgeschichte für die Ewigkeit: Wiktor begegnet Zula bei einem Vorsingen. Er engagiert die eigensinnige junge Frau mit der göttlichen Stimme ohne gross nachzudenken. Zwischen den beiden entflammen sofort heftige Liebesgefühle, ihre Leidenschaft scheint keine Grenzen zu kennen. Doch Wiktors Künstlergruppe wird zunehmend politisch vereinnahmt. Anfangs der 1950er-Jahre nutzt er einen Auftritt in Ostberlin, um sich in den Westen abzusetzen. Während Wiktor in Paris den Jazz entdeckt, führt die in Polen gebliebene Zula ihre eigene Karriere fort. Vergessen können sich die beiden nicht – und in Warschau, Paris oder Split führt das Leben die Liebenden immer wieder für kürzere oder längere Zeit zusammen…

Regisseur Pawel Pawlikowski lässt seinem Spielfilm «Ida», für den er 2014 einen Oscar gewonnen hat, ein weiteres Meisterwerk folgen: In «Cold War – Der Breitengrad der Liebe» erzählt er von der unbändigen Kraft der Gefühle, von einer Amour fou im Strudel der Zeit. Sein am Festival in Cannes mit dem Regie-Preis ausgezeichneter Film überzeugt mit einer starken Geschichte, die in ihrer brillanten Intensität lange nachwirkt. Zauberhaftes Kino mit wundervollen Bildkompositionen und hinreissender Musik!

«Selten hat ein Film aus jüngerer Zeit mich so sehr in seinen Bann genommen. Eine meisterhaft komponierte Symphonie in Schwarzweiss-Bildern, die auch mit geschlossenen Augen als Hörerlebnis von rarer Wucht ist. Die Geschichte der Sängerin Zula Lichon, die hinter dem Eisernen Vorhang ihr Leben und ihre Liebe zu leben versucht, wird von Joanna Kulik in so atemberaubender Weise interpretiert, dass sie von mir den Oscar bekommt.»

Fredi M. Murer

«Ein reifer, tiefer Film wie ein Folklore-Jazzsong (oder ein jazziger Folklore-Song), der atemberaubend virtuos mit den besten Filminstrumenten spielt. Über die Einfachheit und Unergründlichkeit der Liebe. In seinem Buch «Sculpting in Time» schreibt Andrei Tarkowski, das Publikum schaue sich Filme nicht rein aus Unterhaltungswillen an, sondern auch um neue Lebenserfahrungen zu gewinnen. Der Film erweitert und verlängert unsere Lebenszeit. ‹Cold War› schenkte mir ein leidenschaftliches Jahr.»

Carmen Stadler
Dauer
88 Minuten
Sprache
OV Polnisch
Untertitel
Deutsch, Französisch
Video-Qualität
1080p
Verfügbarkeit
Schweiz, Liechtenstein