Zu Merkliste hinzugefügt
Von Merkliste entfernt
Die Anfrage ist fehlgeschlagen. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie mit dem Internet verbunden sind und versuchen Sie es erneut. Falls dies nicht weiterhilft unterstützen wir Sie gerne per e-Mail unter support@filmingo.ch oder telefonisch unter +41 56 430 12 30
Um die Merkliste nutzen zu können, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich, falls Sie noch kein Konto bei uns haben.

Strähl (2004)

Manuel Flurin Hendry, Schweiz

Das Achtung-Fertig-Charlie-Autoren-Duo Michael Sauter und David Keller hat das Drehbuch zu diesem Quartierfilm geschrieben, der im Zürcher Kreis Cheib spielt. Drogenfahnder Herbert Strähl (Roeland Wiesnekker) träumt darin von einem grossen Fang, doch der einzige Fisch, den er zu fassen kriegt, ist der Piranha im Aquarium bei sich zu Hause. Mühselig schlägt er sich mit Kleindealern und Fixern herum und wird zu allem Überdruss auch noch von seinen Kollegen Ruedi, Dani und Marco im Stich gelassen. Seine Einsamkeit und seine Sehnsucht nach Liebe versteckt Strähl hinter Wutanfällen, Aufputschmitteln und Geschrei, bis ihm schliesslich sein cholerisches Temperament zum Verhängnis wird: Bei einer Hausdurchsuchung stürzt ein Fixer aus dem Fenster, und Strähl wird suspendiert. Und damit fangen seine Probleme erst richtig an. Mit einem Mal findet sich Strähl der Gnade zweier Fixer ausgeliefert: Der fussballvernarrte René und seine Freundin Carol könnten ihn durch ihre Aussage entlasten. Strähls Versuch, René zur Rücknahme seiner Falschaussage zu zwingen, scheitert an Carols Renitenz. Auch wir lassen uns von dieser Zürcher Drogenfahnder-Quartiergeschichte überraschen.

Dauer
82 Minuten
Sprache
OV Schweizerdeutsch
Untertitel
Deutsch, Französisch, Italienisch
Video-Qualität
1080p
Verfügbarkeit
Schweiz, Liechtenstein